dummy

JUBILÄUMSVERANSTALTUNG - 10 JAHRE!!!


10 Jahre JAP
 
 
Am 15.09.2021 – feierten wir im Kultur Palast Billstedt – 10 Jahre !!! Jugend Aktiv Plus.       
 
Im Jahr 2011 erfolgte die erste Ausschreibung im Rahmen des ESF-Wettbewerbsverfahrens für ein Projekt zur sozialen und beruflichen Integration von jungen Erwachsenen. Gemeinsam mit drei Trägern auf den Elbinseln gingen wir an den Start - „Jugend Aktiv“ war geboren. Im Laufe der Förderphasen kamen weitere Träger, Bezirke, Angebote und Erweiterungen des Projekttitels hinzu. Heute können wir mit zehn Jugendhilfeträgern in allen Hamburger Bezirken junge Erwachsene in schwierigen Lebenslagen unterstützen.
Pandemiebedingt fand die Jubiläumsveranstaltung mit begrenzter Teilnehmer:innenzahl (75 Teilnehmende) im Kulturpalast Hamburg unter 3G-Hygieneregeln statt, konnte aber auch von vielen Interessierten im Live-Stream verfolgt werden (ca. 100 Teilnehmende im Tagesverlauf). Durch digitale Umfragen hatten alle Zuschauenden die Möglichkeit, ob vor Ort oder über den Stream, an der Veranstaltung teilzunehmen.
 

Umfrage -Wer ist heute da?  Seit wann kennen Sie JAP

Unsere Jubiläumsveranstaltung eröffnete Frau Senatorin Dr. Melanie Leonhard mit einem Grußwort der Sozialbehörde. Ein maßgeblicher Erfolg des 10jährigen Bestehens des Projekts sei das gut vernetzte System und die erfolgreiche Zusammenführung von Jugendsozialarbeit und Arbeitsmarktpolitik, die mittlerweile sogar über Hamburger Grenzen auf internationaler Ebene Beachtung gefunden hat. Dabei betonte sie die Wichtigkeit von Jugend Aktiv Plus, vor allem aufgrund der Kontinuität des Projekts und dem Einsatz aller Mitwirkenden, die die Potentiale von Jugendlichen erkennen und diese aktiv fördern.

Senatorin Dr. Melanie Leonhard

Rede der Senatorin Dr. Melanie Leonhard

In einem Podiumsgespräch blickten wir mit einigen der damaligen und heutigen Akteur:innen aus der Sozialbehörde, den Bezirken und der Jugendberufsagentur „zurück und nach vorn“.

Durchgehend alle Akteur:innen haben den großen Bedarf von Jugend Aktiv Plus bekräftigt. Das Projekt habe es geschafft, ein flächendeckendes System in ganz Hamburg zu etablieren, in welchem eine Zielgruppe aufgefangen werde, die aufgrund des Alters möglicherweise aus den Regelsystemen herausfalle.

Jugend Aktiv Plus habe diese zuvor vorhandene Lücke in Zusammenarbeit mit der Sozialbehörde, den Hamburger Bezirken und der Jugendberufsagentur geschlossen und führe dies bis heute erfolgreich durch. Das Ziel war, und ist es weiterhin, Jungerwachsenen auf freiwilliger Basis und ohne Kosten ein Angebot zu machen, in einem gefestigten Rahmen gemeinsam eine berufliche Perspektive zu entwickeln. Der Vorsatz ‚Keine:r darf verloren gehen‘ bleibt auch weiterhin der große Ansporn aller Akteur:innen.

Podiumsgespräch 10 Jahre JAP

Podiumsdiskussion

In einem Fachvortrag stellte Prof. Dr. Wolfgang Schröer, Universität Hildesheim, die Studie zum „Übergang zwischen Schule und Beruf – 40 Jahre Benachteiligtenförderung und jetzt?“ vor.
Prof. Dr. Schröer bekräftigte in seinem Vortrag die Wichtigkeit der Entwicklungsphase von jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren. Die wenigsten Jungerwachsenen seien bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres in festen Bahnen – umso wichtiger sei eine Begleitung und Förderung junger Menschen dieser Altersspanne. Er illustrierte anhand von verschiedenen Erhebungen den Mehrwert einer Perspektive der individualisierten Kompetenzentwicklung des Förderns und Forderns. Jugendsozialarbeit gehe „vom Jugendalltag aus und ist eine Pädagogik der kleinen Schritte“. Damit einher ginge das Recht auf eine diskriminierungsfreie soziale Teilhabe, was eine Infrastruktur verlange, welche von allen verantwortlichen Akteur:innen getragen werden müsse.

Prof. Dr. Wolfgang Schroer

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Schroer, Universität Hildesheim

Einblicke in unser Projekt gab es unter anderem durch eine Breakdance-Performance und eine Flamenco-Performance als Beispiele für neue Angebote der Themenkategorie(n) Bewegung (und Mobilität).

Break Dance

 

Britt Götzke, IN VIA e.V. , JAP Flamenco

Einen gebührenden Abschluss dieser Jubiläumsveranstaltung bereitete das Improvisationstheater: Playback Bühne Hamburg. Die Herausforderungen, aber besonders auch die positiven Entwicklungen und Ereignisse, die die Arbeit von Jugend Aktiv Plus prägen, wurden gemeinsam mit dem Publikum künstlerisch auf die Bühne gebracht.

Playback Bühne Playback Bühne und Moderatorin A- Hüseman

 

Die digitale Glückwunschkarte von unseren Besuchern im Saal und Online mit den guten Wünschen für die Zukunft:

Glückwunschkarte JAP 

Wir danken allen Beteiligten, die vor, hinter und auf der Bühne zum Gelingen dieser wunderbaren Jubiläumsveranstaltung beigetragen haben!

Sieglinde Ritz und Katrin Triebl, im Namen des Gesamtprojektes Jugend Aktiv Plus - Wege in die Zukunft!

Das Programm, Fotos, Videos und den Live-Stream finden Sie auf unserer Jubiläumswebsite:

10 Jahre Jugend Aktiv Plus

Die Presseerklärung zur Veranstaltung finden Sie unter:

 

Zurück